Den Saisonstart haben die Handballer der SG VTB/Altjührden fest im Blick: Am 8. September will das Team um Trainer Christian Schmalz topfit in den Spielbetrieb der Oberliga Nordsee starten.

Dafür sind sie seit einigen Wochen sehr fleißig: Anfangs standen Kondition und Athletik vermehrt auf dem Programm – nun liegt der Fokus auf dem mannschaftlichen Zusammenspiel. Gerne wird unter Praxisbedingungen geübt und so stand am vergangenen Donnerstag ein Vergleich mit dem OHV Aurich auf dem Plan; am Samstag war man dann Teilnehmer am ERIMA-CUP 2019 in Neerstedt.

Gegen den höherklassigen OHV Aurich, der mit nur einem Torhüter und ohne den Ex-Vareler Rückraumspieler Oliver Staszewski und Kreisläufer Jannes Hertlein nach Altjührden gekommen war, zeigten die Vareler über die ganze Spielzeit eine sehr ordentliche Partie. Nach einer schnellen 2:0-Führung verlief die Partie über 5:5 und 8:8 sehr ausgeglichen. Mit drei Toren in Folgen konnten sich die Gastgeber auf 11:8 absetzen, gerieten dann aber nach einer kleinen Schwächephase wieder in Rückstand, so dass beim Stand von 14:15 nach 30 Minuten die Seiten gewechselt wurden. Im zweiten Abschnitt konnten die Auricher ihren Vorsprung auf drei Tore ausbauen (16:19, 41. Minute), bevor die Vareler dann noch einmal zulegen konnten. Ein gute Deckungsarbeit mit einem starken Keeper dahinter führte zu Ballgewinnen, die nach schnellem Spiel zu Toren führten. In der 49. Minute war mit dem 20:20 wieder alles offen; dann zogen die Vareler noch einmal an und konnten am Ende einen umjubelten 26:24-Sieg feiern.

Am Samstag traf die SG VTB/Altjührden dann beim ERIMA-CUP in Neerstedt zunächst auf den TV Cloppenburg. Nach einen ordentlichen Start hatten die Vareler in der zweiten Halbzeit eine schlechte Phase zu überstehen, so dass das Spiel mit 14:17 verloren ging. Im zweiten Spiel gegen den TV Neerstedt hatten dann die jungen Spieler viele Einsatzzeiten; am Ende konnte dieses Spiel 17:14 gewonnen werden. Zum Turnierschluss traf die SG auf die HSG Barnstorf/Diepholz. „Da haben wir noch einmal 35 Minuten ordentlich gespielt, aber durch eigene Unzulänglichkeiten das Spiel mit 20:21 verloren“, sagt Christoph Deters, Sportlicher Leiter der SG VTB/Altjührden. „Wir nutzen die Vorbereitung weiter um zum Start der Saison optimal gerüstet zu sein“.