Die SG VTB/Altjührden hat in der Oberliga Nordsee einen weiteren Heimsieg verbucht. Die Vareler besiegten am 9. Spieltag HC Bremen mit 31:24 Toren. Beste Torschützen waren vor 574 Zuschauern in der Manfred-Schmidt-Sporthalle Dennis Summa (9/3) für Varel und Paul Schröder (7) für die Bremer.

Zu Beginn wirkten beide Mannschaften noch etwas nervös, so dass Tore in den ersten Minuten Mangelware waren, dann kamen die Teams aber besser ins Spiel. Nach 12 Minuten wechselte sich HC-Spielertrainer Marten Franke selbst ein und glich postwendend zum 5:5 aus. Auch beim Tor zum 6:6 glänzte das Können des Bremer Spielertrainers auf – im weiteren Spielverlauf zeigte sich aber, dass die Spieler von SG-Trainer Christian Schmalz ihre Hausaufgaben gemacht hatten: Danach hielten sie den Bremer Spielgestalter gut in Schach. Als der Bremer Top-Torschütze Paul Schröder zu Anfang der 20. Spielminute auf 9:10 verkürzt, ahnt niemand in der Halle, dass vor der Pause nur noch der Gastgeber trifft: Zweimal Bitter, Dröge, Summa und Kalafut stellen für die SG den 15:9 Pausenstand her.

Im zweiten Abschnitt sehen die Zuschauer in Altjührden ein munteres Handballspiel, in dem die Rollen klar verteilt sind. Die Vareler kontrollieren das Spiel, schaffen es aber nicht, sich weiter abzusetzen, während die Bremer tapfer kämpfen ohne am Vorsprung der Gastgeber viel ändern zu können. Daran ändern auch die 12 Zeitstrafen nichts, die die Schiedsrichter beiden Teams zusammen in der zweiten Hälfte aufbrummten. Am Ende gewinnen die SG VTB/Altjührden souverän mit 31:24 Toren gegen HC Bremen und freut sich zusammen mit den Zuschauern über einen weiteren Heimsieg.

Gästetrainer Marten Franke sprach von einer verdienten Niederlage. „Wir haben insgesamt zu wenig Tore geworfen“, so der Spielertrainer nach dem Spiel. „Wir haben es heute gut gemacht“, bilanzierte SG-Trainer Schmalz. Die zweite Viertelstunde habe den Ausschlag gegeben. „Für uns war es sehr wichtig, dass wir in ruhigem Fahrwasser bleiben“.

Am kommenden Samstag ist die SG VTB/Altjührden um 19.30 Uhr bei der TSG Hatten-Sandkrug zu Gast. Dann wollen die Vareler ihre Serie weiter ausbauen.

SG VTB/Altjührden: Ots, Schwagereit; Steusloff, Dick, Dröge (3), Kalafut (3), Langer (2), Summa (9/3), Schröder, Bitter (5), Menne (1), Rohde (8).