Am gestrigen Mittwoch haben die Mitglieder des Präsidiums des Handball-Verband Niedersachsen
aufgrund der Corona-Krise den sofortigen Abbruch der laufenden Saison beschlossen. „Dieser Beschluss war einstimmig,“ erklärt Präsident Stefan Hüdepohl auf der Internetseite des Verbandes.

Damit endet eine verkorkste Oberligasaison für die Vareler 6 Spieltage vor Schluss am grünen Tisch. „Damit war zu rechnen. Wir verfolgen ja auch alle die Nachrichten und alles andere macht aus unserer Sicht auch keinen Sinn,“ kommentiert der sportliche Leiter Christoph Deters die Entscheidung. „Wir müssen uns in den kommenden Wochen erst einmal sortieren und schauen, was die aktuelle Situation für die Zukunft bedeutet,“ sieht Deters ungewisse Wochen auf die SG zukommen.