Die SG VTB/Altjührden und Michael Schröder haben ihr Vertragsverhältnis zum 31.07. ausgelöst. Über die Modalitäten der Trennung haben beide Seiten Stillschweigen vereinbart.

Nachdem Michael Schröder der einzige Spieler war, der aus verschiedenen Gründen den vor der Corona-Pandemie geschlossenen Vertrag nicht zu angepassten Konditionen umwandeln wollte, war er bei den Verantwortlichen in Ungnade gefallen. Nach ausgiebigen Verhandlungen ist es jetzt zu einer einvernehmlichen Einigung gekommen über die beide Seiten absolutes Stillschweigen vereinbarten. „Der Vertrag mit Michael endet am 31.7. und er ist damit frei für andere Vereine. Ich bedanke mich bei Michael für die gefundene Lösung und auch wenn das Ende eher unglücklich gelaufen ist, wünschen wir Michael für die Zukunft alles Gute,“ so der sportliche Leiter Christoph Deters. Wie inzwischen bekannt wurde, wechselt Schröder zum Ligakonkurrenten HSG Delmenhorst. Damit stehen im Kader von Trainergespann Andreas Swalkiewicz und Dennis Graeve nun 14 Spieler, wobei Lasse Thünemann nach seinem 2. Kreuzbandriss wahrscheinlich den größten Teil der Saison nicht einsatzfähig sein wird. „Wir gucken noch nach einem flexiblen Rückraumspieler und nach einem Kreisläufer, der auch decken kann. Allerdings bewegen wir uns in einem finanziellen Rahmen, der keine allzu großen Sprünge erlaubt. Wir schauen uns weiterhin um und versuchen die bestmögliche Mannschaft zusammenzustellen,“ gibt sich Deters zuversichtlich.