Nachdem auf Grund der Corona-Bestimmungen im Kreis Friesland bereits das erste Heimspiel der Oberliga-Handballer der SG VTB/Altjührden vom 10.10. auf den 17.10. verlegt wurde, einigten sich die Verantwortlichen nun auch mit dem HC Bremen, Gegner beim ersten Punktspiel, auf eine Verlegung dieser Partie.

Der Landkreis Friesland hat bekanntlich Wettkämpfe von zwei verschiedenen Mannschaften im Kontaktsport wie z. B. Handball innerhalb Frieslands bis zum 11.10. untersagt. Wettkämpfe außerhalb Frieslands sind dagegen nicht verboten, allerdings empfiehlt der Landkreis auch diese nicht zu bestreiten. Nach langen Diskussionen und konstruktiven Gesprächen entschied man sich im Vareler Lager dieser Empfehlung zu folgen und auch das 1. Saisonspiel vom 03.10. gegen den HC Bremen zu verlegen. „Wir haben hier auch eine moralische Verpflichtung. Gerade gegenüber der gegnerischen Mannschaft, deren Bekannten, Freunden und Verwandten. Der Landkreis Friesland hat ein erhöhtes Infektionsaufkommen und deshalb möchten wir nicht die Verantwortung dafür übernehmen, indem wir im schlimmsten Fall die Krankheit aus Friesland zum HC Bremen bringen,“ erklärt Geschäftsführer Piet Ligthart die Entscheidung. Der sportliche Leiter Christoph Deters ergänzt: „In unserer Mannschaft gibt es keinerlei Symptome oder Hinweise auf eine Erkrankung mit Covid-19. Aber wenn der Landkreis Friesland und der Kreissportbund Friesland eine Empfehlung aussprechen, auch keine Auswärtsspiele auszutragen, sollten wir uns nicht darüber hinwegsetzen. Hier steht die Gesundheit über dem Sport.“ Vorerst gelten die Vorgaben bis zum 11.10. Ob die Einschränkungen verlängert werden und dann weitere Spiele verlegt werden müssen, muss abgewartet werden. Einen besonderen Dank schicken die Vareler nach Bremen. „Seit der Bekanntmachung letzten Freitag stehe ich im ständigen Kontakt mit Bremens Trainer Marten Franke. Er war über jeden Schritt von uns informiert und zeigte vollstes Verständnis und kam unserer Bitte um Verlegung umgehend nach. Dafür möchte ich Marten danken. Das zollt von großem Sportsgeist und gebührt Respekt,“ erläutert Deters dankbar. Wann das Spiel nachgeholt wird, ist noch nicht endgültig terminiert. Allerdings geben die Regelungen des Verbands eine Frist von 6 Wochen vor.