Altjührden – Die Oberliga-Handballer der SG VTB/Altjührden erwarten an diesem Freitag, 3. Juni 2022, den TvdH Oldenburg zum Derby. Anpfiff in der Manfred-Schmidt-Sporthalle in Altjührden ist um 20 Uhr. Vor dem Anwurf werden die beiden SG-Spieler Martin Steusloff und Patrik Prikryl verabschiedet sowie die männliche A-Jugend der JHSG Varel als Meister der Landesliga West geehrt. Sportlich gesehen geht es in der Partie zwischen der SG VTB und dem TvdH um die Vizemeisterschaft, denn nach dem 31:24-Erfolg gegen den TuS Rotenburg am Mittwochabend steht die HSG Nienburg als Meister und Aufsteiger in die Dritte Liga fest. „Wir wollen uns zu Hause vernünftig von unserem Publikum verabschieden und unseren Heimnimbus bewahren“, verspricht SG-Trainer Patrice Giron. In dieser Spielzeit ist Altjührden in heimischer Halle bislang ungeschlagen und gab beim 25:25-Unentschieden gegen Rotenburg nur einen einzigen Punkt ab. „Das wird ein harter Fight gegen Oldenburg. Meine Jungs sind heiß und Oldenburg will sich für die Heimniederlage gegen uns revanchieren“, sagt Giron. Werbung für den Handball war das Hinspiel, das der TvdH extra in die kleine Oldenburger EWE-Arena verlegt hatte. Vor 1300 Fans setzte sich in einer spannenden Partie die SG VTB mit 28:26-Toren durch. Die Oldenburger befinden sich wie Altjührden derzeit in Top-Form, denn in den letzten acht Spielen blieb der TvdH ungeschlagen und feierte unter anderem Siege gegen Nienburg und Delmenhorst. Bester Torschütze des TvdH ist bislang Oskar Böshans mit 88 Treffern – davon 45 verwandelte Siebenmeter. „Wir haben uns gut vorbereitet und sind motiviert“, freut sich Giron auf den Saisonabschluss.