Altjührden – Die Oberliga-Handballer der SG VTB/Altjührden müssen an diesem Sonnabend im letzten Hinrundenspiel beim HC Bremen antreten. Anwurf in der Sporthalle am Jakobsberg am Hasteder Osterdeich ist um 19.30 Uhr. „Unser Team ist frisch und fit. Ich bin guter Dinge“, freut sich SG-Trainer Patrice Giron auf die Partie beim Tabellensiebten. Dreh- und Angelpunkt bei den Hanseaten ist nach wie vor Marten Franke. Der spielende Co-Trainer der Bremer ist auf Rückraummitte der Torgarant von HC-Coach Majk Skoric. Bislang erzielte Franke in elf Spielen 65 Treffer. Zweitbester Torjäger der Gastgeber ist Florian Honschopp mit 54 Toren. Neben diesen beiden Spielern hat Giron noch einen weiteren Shooter der Bremer auf seinem Zettel. „Aufpassen müssen wir auch auf Ragnar Diering im linken Rückraum“, sagt Giron, für den die Bremer in dieser Spielzeit einer Wundertüte gleichen. Starken Partien wie beim 31:28-Auswärtssieg in Achim/Baden folgten oftmals auch schwächere Spiele wie zuletzt bei der deutlichen 24:33-Niederlage bei Aufsteiger TV Oyten. Entscheidend für den Ausgang der Begegnung ist für Giron allerdings die Frage, wer motivierter und besser aus der Winterpause kommt. Personell besteht die Hoffnung, dass mit Jan Derk Janßen und Lukas Kalafut zwei über Monate verletzte Spieler wieder im Kader der SG VTB stehen und Giron im Auswärtsspiel weitere Alternativen bieten. „Die Rückkehrer tun der Mannschaft sichtlich gut“, betont Giron.