Altjührden – Für die Oberliga-Handballer der SG VTB/Altjührden steht an diesem Sonntag, 8. Mai 2022, das nächste Derby an. Acht Tage nach dem 24:22-Heimsieg gegen die HSG Schwanewede/Neuenkirchen gastiert das Team von SG-Trainer Patrice Giron beim Elsflether TB. Anwurf in der Stadthalle Elsfleth ist um 17 Uhr. „Einfache Aufgaben gibt es nicht in der Oberliga. Kein Spiel ist ein Selbstgänger“, sagt Giron und erwartet eine Partie mit Derbycharakter. Dass mit den Elsflethern jederzeit zu rechnen ist, bewies der ETB zuletzt mit dem 30:26-Sieg beim HC Bremen. Der doppelte Punktgewinn in der Hansestadt schien schon die halbe Miete auf dem Weg zum Klassenerhalt zu sein, doch nur zwei Tage später gelang Mitabstiegskandidat TSG Hatten-Sandkrug mit dem 24:20-Erfolg beim HC Bremen das gleiche Kunststück. Dreh- und Angelpunkt des Elsflether Spiels ist nach wie vor Florian Doormann. Mittlerweile hat der 32-Jährige in 18 Spielen 131 Treffer erzielt – ein Schnitt von über sieben Treffern pro Partie. Doch auch Ruven Rußler kommt beim ETB immer besser ins Spiel. Beim Sieg in Bremen netzte Rußler gleich neunmal ein. „Elsfleth ist eine eingeschworene Truppe, die unbedingt aus dem Abstiegskampf heraus kommen will“, sagt Giron. Der Altjührdener Coach erwartet am Sonntag eine offensive 5:1- oder 4:2-Deckung der Gastgeber. „Darauf werden wir uns einstellen und uns einige taktische Raffinessen einfallen lassen. Wir werden die Aufgabe in Elsfleth mit Spaß und Teamgeist angehen“, betont Giron. Im Hinspiel setzte sich die SG VTB/Altjührden mit 24:21 durch. Beste Torschützen waren bei Elsfleth Doormann (10/5) und bei Altjührden Kamp (6/1).