Altjührden – Handball-Oberligist SG VTB/Altjührden ist bereits drei Tage nach 24:21-Heimsieg gegen den Elsflether TB wieder gefordert. Die Mannschaft von SG-Trainer Patrice Giron tritt in einem Nachholspiel an diesem Dienstag beim Tabellenneunten HSG Schwanewede/Neuenkirchen an. Anwurf in der Sporthalle Heideschule an der Ostlandstraße in Schwanewede ist um 20.30 Uhr. Nach dem Erfolg gegen Elsfleth hat SG-Trainer Patrice Giron seiner Mannschaft zwei trainingsfreie Tage verordnet. „Meine Spieler sollen sich am Sonntag und Montag regenerieren und sich über den mentalen Kraftakt gegen Elsfleth freuen. Anschließend gibt es ein intensives Videostudium des kommenden Gegners“, sagt Giron. Die Form der Schwaneweder dürfte für Giron nur schwer einzuschätzen sein, denn die Gastgeber bestritten wegen mehrerer Corona-Infektionen ihr letztes Spiel am 15. Januar bei der 21:25-Auswärtsniederlage beim SV Beckdorf. Die HSG hat in ihren Reihen aber einige Top-Spieler. So ist Marco Wilhelms mit 67 Treffern in zehn Spielen der beste Torschütze der Mannschaft. Immer für Tore gut ist auch der Ex-Vareler und Co-Trainer Torben Lemke, der allerdings nach dieser Spielzeit seine Handballschuhe an den berühmten Nagel hängen will. Individuelle Klasse hat auch der Ex-Auricher Karlo Oroz mit bislang 35 Treffern in acht Partien. Zurückgekehrt zu seinem alten Verein ist Niklas Bachmann. Der Rechtsaußen, der ab 2016 drei Jahre lang für den OHV Aurich auf Torejagd ging,  musste allerdings anschließend eine zweieinhalbjährige Pause wegen Schulterverletzungen einlegen. Trainer Henning Schomann, der seinen Vertrag vor kurzem bei der HSG verlängerte, hat als Saisonziel Platz 6 ausgegeben.