Altjührden – Nach der coronabedingten zweieinhalbwöchigen Spielpause sind die Oberliga-Handballer von Tabellenführer SG VTB/Altjührden an diesem Sonnabend, 19. März 2022, gleich richtig gefordert. Das Team von SG-Trainer Patrice Giron gastiert um 19.30 Uhr in der Sporthalle Am Stadion beim aktuell Zweitplatzierten HSG Delmenhorst. „Uns erwartet in diesem Spitzenspiel ein gutes Delmenhorster Team mit einer guten Mischung aus Jung und Alt“, sagt Giron und sieht die Favoritenrolle bei den Gastgebern von der Delme. „Sie haben sich in den letzten Wochen in einen Flow gespielt. Das war kein Zufall. So sind ehemals verletzte Spieler jetzt wieder dabei“, so Giron. Seitdem die HSG-Verantwortlichen Ende Januar diesen Jahres erklärten, dass der Vertrag von Trainer Jörg Rademacher nicht über das Saisonende hinaus verlängert werde, gewann die Mannschaft fünf Spiele in Folge. Die Delmenhorster verfügen über eine wurfgewaltige Offensive, aus der mit Linksaußen Mario Reiser (90 Tore),Tim Coors (79), Thies Luca Hermann (56) und Frederik-Serafino Oetken (50) gleich vier Spieler hervorstechen. „Thies Luca Hermann hat eine Rakete im Arm, auch wenn er im Hinspiel keine gute Statistik hatte. Delmenhorst hat schon eine gute Achse“, sagt Giron, dem vor dem kommenden Gegner aber nicht Bange ist. „Die Pause hat uns bestimmt auch gut getan. Wir nehmen es so, wie es kommt. Alle meine Spieler haben jedenfalls richtig Bock auf dieses Spiel“, betont Giron, dem – Stand jetzt – alle Spieler aus der Quarantäne wieder zur Verfügung stehen. Das Hinspiel Anfang November 2021 gewann die SG VTB/Altjührden mit 31:29.